zurück zum thema
GLS Elektro Flotte Düsseldorf

Leuchtturmprojekt: Die Elektroflotte von GLS in Düsseldorf

©GLS

Düsseldorf: GLS stellt emissionsfrei Pakete zu

Seit kurzem komplettiert ein Fuso ECanter den alternativen Fuhrpark des Paketdienstleisters in Düsseldorf. Damit finalisiert GLS ein Leuchtturmprojekt.

Neuenstein. GLS stellt jetzt in der Düsseldorfer Innenstadt CO2-neutral zu. Wie der Paketdienstleister am Mittwoch mitteilte, hat er mit dem Einsatz eines elektrisch betriebenen 7,5-Tonnen Lkw sein Konzept der emissionsfreien Zustellung in der Rheinmetropole finalisiert. Ein Fuso ECanter shuttelt demnach für GLS vorsortierte Rollcontainer mit bis zu 500 Paketen täglich vom Depot in Neuss zum City-Depot in Düsseldorf. Anschließend wird der Elektro-Lkw für eingesetzt, um Pakete bei Kunden abzuholen. Mit einer Reichweite von rund 100 Kilometern und einer Nutzlast von 4,3 Tonnen sei das Fahrzeug ideal für diese Anforderungen, heißt es von GLS.

Vom City-Depot in der Liesegangstraße aus verteilen dann zwei E-Bikes Pakete in der Düsseldorfer City. Zwei Drittel der Pakete bringen acht VW ECrafter direkt von Neuss aus ans Ziel. Sie haben eine Reichweite von 100 bis 120 Kilometer, allerdings ist laut GLS ihr Ladevolumen geringer als bei herkömmlichen Transportern. Deshalb laden sie im Tagesverlauf Pakete am City-Depot nach – genau wie die E-Bikes.

Das Projekt zur Zustellung mit alternativen Antrieben hat GLS 2019 in Düsseldorf gestartet, zunächst mit vier Fahrzeugen. Basis des Projekts ist das City-Depot-Konzept auf der Fläche des Karstadt-Parkhauses. Es beinhaltet einen GLS PaketShop, einen Umschlagplatz mit Konsolidierungslager sowie verschiedene Ladeplätze für E-Fahrzeuge.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Handelslogistik & E-Commerce, Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Hybrid- und Elektro-Lkw, Grüne Logistik & Umweltschutz, GLS General Logistics Systems


WEITERLESEN: