DSV

DSV hat die erste Jahreshälfte 2019 erfolgreich abgeschlossen

©DSV

DSV legt im ersten Halbjahr zu

Der Transport- und Logistikkonzern aus Dänemark konnte in den ersten sechs Monaten des Jahres sein Ergebnis spürbar steigern.

Hedehusene. Der dänische Transport- und Logistikdienstleister DSV hat erfreuliche Zahlen für die erste Hälfte des Jahres 2019 vorgelegt. Das Bruttoergebnis betrug umgerechnet 1,39 Milliarden Euro, im Vorjahreszeitraum waren es nur 1,15 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug umgerechnet 410 Millionen Euro im Vergleich zu 349 Millionen Euro in der ersten Jahreshälfte 2017. Umgesetzt wurden 5,36 Milliarden Euro gegenüber 5,07 Milliarden Euro im Vergleichszeitraum 2018.

„Wir sind sehr zufrieden mit den starken Ergebnissen für das zweite Quartal 2019“, sagte Jens Björn Andersen, CEO bei DSV. Die globalen Transportmärkte seien allerdings schwach, vor allem die Luftfracht.

DSV geht davon aus, dass der Kauf von Panalpina im dritten Quartal abgeschlossen werden kann. Beide Unternehmen würden gemeinsam zu einem der weltweit größten Logistikunternehmen mit einem kombinierten Umsatz von rund 16,3 Milliarden Euro. Panalpina hat aktuell 14.500 Mitarbeiter, DSV beschäftigt 47.000 Menschen. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DSV TRANSPORT AND LOGISTICS.

1000px 588px

DSV Transport and Logistics, Panalpina Welttransport

WEITERLESEN: