DSV setzt Partnerschaft mit Nordex fort

So erfolgt die Verladung von Nordex-Windblättern

©DSV

DSV baut Partnerschaft mit Nordex aus

Der dänische Transport- und Logistikdienstleister übernimmt ab sofort für den Windenergieanlagen-Hersteller die Inlandstransporte von Rotorblättern in China.

Bremen. DSV Air & Sea Projects übernimmt im Rahmen eines Jahresvertrages mit dem Windenergieanlagen-Hersteller Nordex Group ab sofort die Inlandstransporte von Rotorblättern in China. Das gaben beide Unternehmen per Mitteilung bekannt. Bestimmt sind die riesigen Windenergie-Komponenten für Windparks in der ganze Welt. Die komplette Transportabwicklung für 2019 umfasst ein Volumen von rund 500 Rotorblättern. Die erste Verschiffung fand Ende Februar statt.

Hergestellt werden die 65 Meter langen Rotorblätter in einem Werk im chinesischen Tianjin. Von dort aus erfolgt die Abholung und der Transport per Lkw sowie die anschließende Zwischenlagerung an den zwei Terminals Lingang und Huisheng am Hafen von Tianjin durch das Wind Projects Team von DSV China. Überdurchschnittlich lange Zwischenlagerzeiten erlauben es, die Rotorblätter bis zu ihrem Einsatz in den jeweiligen Windparks sicher zu verwahren. Auf Abruf werden die benötigen Rotorblätter dann auf die Schiffe verladen. Zehn bis 15 Windparks sollen auf die Weise im kommenden Jahr mit circa 500 Rotorblättern beliefert werden.   

Erst kürzlich wurde der Einjahresvertrag in Bremen unterzeichnet. Nordex setzt bereits seit 2012 auf die Logistiklösungen von DSV und erteilte diverse Charteraufträge für weltweite Windparks. „Durch die reibungslose Abwicklung vorangegangener Transporte und der überaus partnerschaftlichen Zusammenarbeit hat sich Nordex erneut für DSV entschieden und darüber freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Olaf Pfaus, General Manager Projects Germany. Die Auslagerung der Logistik bietee auch für Nordex Vorteile: Alle Vortransporte von Rotorblättern aus dem Werk in China würden nun gebündelt und systematisch abgewickelt. Durch die optimalen Zwischenlagerzeiten könne die Nordex Group darüber hinaus flexibel auf die Fertigstellung ihrer Windparks reagieren. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DSV TRANSPORT AND LOGISTICS.

1000px 588px

DSV Transport and Logistics

WEITERLESEN: