DSLV Chef Frank Huster

Frank Huster, Hauptgeschäftsführer des DSLV

©DSLV/dpa/picture-alliance

DSLV veröffentlicht Leitfaden zur Digitalisierung der Logistik

Der Bundesverband Spedition und Logistik zeigt in seinem Leitfaden „Innovationsradar“, worauf es bei Speditionen und Logistikdienstleistern ankommt, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Berlin. Der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) hat einen Leitfaden zur Digitalisierung der Logistik veröffentlicht. Das 32-seitige „Innovationsradar“ umfasst die Themen der Digitalisierung in der Logistik, Rahmenbedingungen für die Logistik 4.0 und Handlungsempfehlungen an die Politik. Die technische Innovationsdynamik beschleunigt sich nach DSLV-Angaben immer mehr, weshalb sich auch die Innovationszyklen für die Unternehmen der Logistik stark verkürzten. Oftmals bestehen demnach noch Unsicherheiten, in welchem Umfang analoge Prozesse durch digitale Tools zu ersetzen sind und in welchem Umfang zu investieren ist. Der DSLV beschreibt deshalb aktuelle digitale Technologien und Trends sowie Auswirkungen der Digitalisierung auf die Geschäftsmodelle der Spedition und die Teilmärkte der Logistik.

Die wichtigsten Themen des Leitfadens

Der DSLV erläutert die für die Spedition heute relevanten Technologien und ihre möglichen Anwendungsfelder. Aufgegriffen werden darin unter anderem Blockchain, Virtual Reality, Robotik, das Internet der Dinge und die Automatisierung. Der Leitfaden richtet sich an Interessierte und Technologie-Entscheider der Speditions- und Logistikbranche. Gleichzeitig richtet sich die Ausarbeitung mit konkreten Handlungsempfehlungen an die Politik, um Leitlinien für die Branche zu schaffen und sie bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERBAND – DSLV.

1000px 588px

Verband – DSLV

WEITERLESEN: