DPD Depot Nagold, Eröffnung 2016
847px 413px

Am roten Knopf zum Start der Paketbänder (v.l.n.r.): Nagolds Oberbürgermeister Jürgen Großmann, Niederlassungsleiter Günter Pfaff, DPD-CEO Boris Winkelmann und Regional-Geschäftsführer Thomas Ohnhaus.

©DPD

DPD nimmt in Nagold neues Depot in Betrieb

Der Paket- und Expressdienstleister hat rund 50 Kilometer südwestlich von Stuttgart ein 57.000 Quadratmeter großes Paketsortierzentrum eröffnet.

Nagold/Aschaffenburg. Der Paket- und Expressdienstleister DPD hat am 2. Januar 2017 ein neues Paketsortierzentrum in Nagold in Baden-Württemberg in Betrieb genommen. Der 77. Standort von DPD Deutschland entstand nach gut einem Jahr Bauzeit. Das Unternehmen investierte dafür eigenen Angaben zufolge rund 30 Millionen Euro. Ab sofort werden rund 50 Kilometer südwestlich von Stuttgart demzufolge bis zu 37.000 Pakete pro Tag umgeschlagen.

„Nagold wird gleich zum Start des operativen Betriebs einer unserer wichtigsten Knotenpunkte in Süddeutschland sein. Unsere Investition trägt dazu bei, dass wir unser Wachstumstempo beibehalten können“, erläuterte DPD-CEO Boris Winkelmann. Das neue Paketsortierzentrum befindet sich auf einer Fläche von 57.000 Quadratmetern im INGpark Nagold Gäu, den die Stadt Nagold gemeinsam mit sechs benachbarten Kommunen betreibt. Die Paketmenge von anfangs 37.000 Paketen pro Tag könne auf bis zu 85.000 Pakete pro Tag ausgeweitet werden, teilte DPD mit.

Der DPD-Standort Nagold soll die benachbarten Depots in Ludwigsburg, Villingen-Schwenningen und Wendlingen ergänzen und entlasten. Sein Einzugsgebiet umfasst einen Radius von rund 50 Kilometern, dazu gehören zum Beispiel die Städte Herrenberg, Sindelfingen und Böblingen. (ag)

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, DPD Group