DPD PostNord
847px 413px

DPD firmiert um und tritt künftig als DPD Deutschland auf

©DPD

DPD BAUT UNTERNEHMENSSTRUKTUR UM

Die deutschen Tochtergesellschaften werden in einer Gesellschaft verschmolzen und zu DPD Deutschland umfirmiert.

Aschaffenburg. Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD gibt sich eine neue Unternehmensstruktur in Deutschland. Neben dem kürzlich erworbenen Ex-Gesellschafter DPD Zeitfracht sollen alle für die Koordination in Deutschland zuständigen Tochtergesellschaften und Unternehmensbereiche des internationalen Franchisegebers mit der DPD GeoPost (Deutschland) GmbH verschmolzen werden, die zur DPD Deutschland umfirmiert. Das gab das Unternehmen per Mitteilung bekannt. Nach dem für August 2017 zu erwartenden Abschluss der Verschmelzungen entstehe so erstmalig eine einheitliche DPD Gesellschaft in Deutschland, in der alle operativen Einheiten zusammengefasst sind, hieß es weiter. Möglich geworden sei diese Entwicklung durch die Übernahme des letzten verbliebenen Mitgesellschafters DPD Zeitfracht im Oktober 2016. Dadurch hatte die die französische La Poste-Tochter GeoPost zu hundert Prozent das Eigentum von DPD erlangt.

„Ein Meilenstein”

Das gesamte Franchisesystem, mit dem DPD vor über vierzig Jahren als erster privater Paketdienst in Deutschland begründet wurde, wird damit zu einem einzigen Unternehmen zusammengeführt. „Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von DPD", erklärt DPD-CEO Boris Winkelmann.

Alle notwendigen Schritte für die gesellschaftsrechtlichen Verschmelzungen sind laut DPD eingeleitet. Voraussichtlich im August 2017 wird dieser Prozess mit der entsprechenden Handelsregistereintragung abgeschlossen sein. Schon in den nächsten Monaten wird die Umbenennung der Gesellschaft in DPD Deutschland GmbH vorgenommen.

Verschmolzen werden alle operativen Bereiche des historischen Franchisegebers DPD Dynamic Parcel Distribution GmbH & Co. KG in Deutschland, deren Tochtergesellschaften sowie die DPD iloxx eService GmbH und die DPD Zeitfracht GmbH. Die DPD Dynamic Parcel Distribution GmbH & Co. KG wird unter dem Namen DPDgroup International Services GmbH & Co. KG als eigenständige Einheit fortbestehen und die Franchiseaufgaben für die internationale DPDgroup fortführen.

Gegründet 1976 durch den Zusammenschluss 18 führender deutscher Speditionen, gehörte DPD seit dem Jahr 2001 durch die Übernahme von 83,32 Prozent Kapitalanteil mehrheitlich zur französischen La Poste-Tochter GeoPost. Unter dem seit 2014 amtierenden CEO Boris Winkelmann wurden mit den verbliebenen Anteilseignern und Franchisenehmern nach und nach alle Kapitalanteile und Standorte in Deutschland übernommen. Im März 2015 erfolgte die Übernahme von DPD Systemlogistik mit sieben Standorten in Süddeutschland und Sachsen und rund 1.400 Mitarbeitern und Zustellern. Im September 2015 folgte der Franchisenehmer DPD Altentreptow GmbH mit einem Paketdepot und 140 Mitarbeitern und Zustellern in Mecklenburg-Vorpommern. Zuletzt wurden im Oktober 2016 mit DPD Zeitfracht 470 Mitarbeiter in zwei DPD Depots in Berlin sowie einem Depot im hessischen Raunheim (Großraum Frankfurt a.M.) in die DPD Regionalstruktur integriert.(sno)

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, DPD Group

HIER GEHT ES WEITER: