zurück zum thema
Alexander Dobrindt

Alexander Dobrindt (CSU) hofft auf eine Fortsetzung der Großen Koalition mit der SPD

©Picture Alliance/dpa/Maurizio Gambarini

Dobrindt: "Ich will diese Große Koalition mit der SPD"

Der ehemalige Bundesverkehrsminister und jetzige CSU-Landesgruppenchef hat die Bereitschaft der SPD zu Sondierungsgesprächen für eine Große Koalition begrüßt. Effizienz und Dynamik seien dabei gefragt, sagt er.

Berlin. Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, hat sich im „Deutschlandfunk“ für ein neues Regierungsbündnis von CDU, CSU und SPD auf Bundesebene ausgesprochen. Der Ex-Bundesverkehrsminister begrüßte die Bereitschaft der SPD zu Sondierungsgesprächen für eine Große Koalition und sagte dem Radiosender, es gehe nun darum, ein Zukunftsprojekt für Deutschland zu beschreiben. Das müsse man gemeinschaftlich erarbeiten wollen. Es dürfe keine Patchwork-Koalition sein, in der man aus den Wahlprogrammen die einzelnen Bausteine zusammenschütte und irgendwie sortiere.

Dobrindt betonte im „Deutschlandfunk“, er wolle die Große Koalition mit der SPD. Aber er sei sich nicht sicher, „ob die SPD die Kraft hat und dazu in der Lage ist“. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DOBRINDT, ALEXANDER.

1000px 588px

Dobrindt, Alexander, Verkehrspolitik Deutschland, Partei – SPD, Partei – CSU, Partei – CDU


WEITERLESEN: