DM, Drogeriemarkt, Logo, wiki

Onlineshop von DM Drogerie Markt wächst stärker als erwartet

©Picture Alliance/dpa/Marius Simka

DM beliefert künftig deutsche Endkunden von Tschechien aus

Das Drogeriemarkt-Unternehmen verlagert seine Online-Geschäftsaktivitäten vom hessischen Alzenau ins tschechische Bor.

Karlsruhe. DM Drogerie Markt verlagert seine Online-Geschäftsaktivitäten künftig von Alzenau bei Frankfurt/Main nach Bor in Tschechien. Demnächst werde das Unternehmen seine deutschen Online-Kunden aus Bor in Tschechien beliefern heißt es. Das bestätigt das Unternehmen gegenüber der VerkehrsRundschau.

Der Umzug sei notwendig, da sich der Onlineshop seit seinem Start im Juli 2015 deutlich besser entwickelt habe als erwartet. Die 5800 Quadratmeter Lager- und Kommissionierfläche im bisherigen Verteilzentrum in Alzenau bei Frankfurt reichen also nicht mehr aus. Bor verfüge dagegen über 70.000 Quadratmeter Lagerfläche. Im Sommer 2017 soll nach den Plänen von DM-Logistikchef Christian Bodi die Umstellung der Belieferung aus Tschechien vollständig abgeschlossen sein.

Geschäftsbeziehungen bleiben bestehen

Bisheriger Betreiber des Verteilzentrums in Alzenau ist Trans-o-flex, das im März 2016 von der Amberger Familien GbR (Alleineigentümer von Loxxess) und der Schoeller Holding übernommen worden war. Trans-o-flex werde nun an diesem Standort, so eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage, seine Dienstleistungen für die Pharma-Branche erweitern.

Die bestehenden Geschäftsbeziehungen zwischen DM Drogerie Markt und der Amberger Familien GbR sollen am neuen Standort Bor erhalten bleiben, betont DM. So wird für die Abläufe im neuen Logistikzentrum in Bor künftig die Tegernseer Loxxess AG zuständig sein. Für die informationstechnische Seite der Auftragsabwicklung bleibt der langjährige Partnervon DM, das Unternehmen ACL advanced commerce labs aus Graz, zuständig.

Loxxess zuständig für Abläufe in Bor

Loxxess hat am Standort Bor bereits seit 2007 eine Branchenlösung für den Distanzhandel etabliert, um spezifisches Know-How und Investitionen an einem Standort zu bündeln, führt Loxxess-Vorstand Claus-Peter Amberger aus. Damit seien beste Bedingungen für die zukünftige Ausrichtung des Onlinehandels bei DM-Drogerie Markt und die Weiterentwicklung des Angebots gegeben.

DM beschäftigt derzeit nach eigenen Angaben in 12 europäischen Ländern mehr als 56.500 Mitarbeiter in rund 3350 Märkten. Konzernweit setzte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 9,7 Milliarden Euro um. Loxxess hat seinen Hauptsitz in Unterföhring bei München, beschäftigt etwa 1600 Mitarbeiter, verfügt über 27 Logistikstandorte in Deutschland, Tschechien und Polen und bewirtschaftet 600.000 Quadratmeter Lagerfläche. 2016 erwarb Amberger Familien GbR als Alleineigentümer von Loxxess mit der Schoeller Holding das Unternehmen Trans-o-flex. (eh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Handelslogistik & E-Commerce, Trans-o-flex, Loxxess, DM Drogeriemarkt Logistik


WEITERLESEN: