DKV-Geschäftsführer Werner Grünewald und Alexander Hufnagl (v.l.)
847px 413px

Hoffen auch für 2016 auf weiteres Wachstum: DKV-Geschäftsführer Werner Grünewald (l.) und Alexander Hufnagl

©DKV

DKV GROUP ERZIELT REKORDERGEBNIS

Die Unternehmensgruppe, zu der auch der Tankkartenanbieter DKV Euro Service gehört, konnte trotz des niedrigen Dieselpreises ihren Umsatz steigern.

Ratingen. Die DKV Mobility Services Group, zu der unter anderem der Tank- und Servicekartenanbieter DKV Euro Service gehört, hat das vergangene Jahr mit einem betrieblichen Gesamtumsatz von 5,8 Milliarden Euro abgeschlossen – das sind 1,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Nach eigenen Angaben war 2015 damit das erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte. „Obwohl der Dieselpreis im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgrund des derzeitigen Überangebots auf dem Weltmarkt durchschnittlich zirka zwölf Prozent unter Vorjahres-Niveau lag, konnte die DKV Group diese Entwicklung erfolgreich kompensieren“, sagt Geschäftsführer Alexander Hufnagl. „Lässt man das niedrige Dieselpreis-Niveau in 2015 außer Acht, beliefe sich der Umsatz sogar auf 6,3 Milliarden Euro”, ergänzt Geschäftsführer Werner Grünewald.

Den Ausgleich dieser Entwicklung erzielte die Gruppe nach Unternehmensangaben durch die Anbindung weiterer Ländermauten – unter anderem in Russland -, die Etablierung der Novofleet-Card im Pkw-Flottensegment sowie den Ausbau des europaweiten Versorgungsnetzes.

Auch im laufenden Geschäftsjahr will die DKV Group an diese Entwicklung anknüpfen. Dazu sollen insgesamt 100 neue Stellen in den Bereichen Customer Service, IT, Produktmanagement und Vertrieb geschaffen werden und die europaweite Belegschaft damit auf rund 800 Mitarbeiter wachsen, teilte die Unternehmensgruppe mit. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TELEMATIK-SYSTEME FÜR LKW & NUTZFAHRZEUGE.

1000px 588px

Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge, DKV Tankkarten



WEITERLESEN: