Diesel

Das Absatzplus beim Diesel ist unter anderem auf den Güterverkehr zurückzuführen

©Marijan Murat/dpa/picture-alliance

Dieselabsatz steigt auf Rekordniveau

Nach einer vorläufigen Berechnung des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) in Berlin erhöhte sich der Absatz von Dieselkraftstoff in diesem Jahr um 2,0 Prozent.

Berlin. Die Autofahrer und Gewerbebetriebe in Deutschland haben in diesem Jahr so viel Diesel verbraucht wie noch nie. Nach einer vorläufigen Berechnung des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) in Berlin erhöhte sich der Absatz von Dieselkraftstoff um 2,0 Prozent auf 38,7 Millionen Tonnen. Zuerst hatte die Tageszeitung «Die Welt» darüber berichtet.

Das Absatzplus sei vor allem auf die gute Konjunktur und den damit zunehmenden Gütertransport auf der Straße zurückzuführen. Aber auch private Besitzer von Diesel-Pkw seien trotz der Negativ-Schlagzeilen wegen des Abgas-Skandals mehr gefahren.

Auch der Absatz von Superbenzin erhöhte sich um 2,1 Prozent auf 18,6 Millionen Tonnen. In den vergangenen Jahren war der Benzinabsatz meistens gesunken oder hatte stagniert, weil die Autos immer effizienter wurden und der Verbrauch abnahm. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DIESEL UND ALTERNATIVE LKW-KRAFTSTOFFE.

1000px 588px

Diesel und alternative Lkw-Kraftstoffe


WEITERLESEN: