Oder-Havel-Wasserstraße, Binnenschiff

Der Termin zur Verkehrsfreigabe verzögert sich wegen der anhaltenden Sanierung der Schleuse (Symbolfoto)

©Julie Woodhouse/ImageBroker/picture-alliance

Die Schleuse Zaaren bleibt länger blockiert

Wegen Unwetterschäden wird die Sanierung der Schleuse an der Obere-Havel-Wasserstraße länger dauern, womit sich auch die geplante Verkehrsfreigabe verzögert.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Templin. Infolge von Unwetterschäden zieht sich die Sanierung der Schleuse Zaaren an der Obere-Havel-Wasserstraße länger hin als geplant. Ein Blitzeinschlag in ein Betonwerk in Templin habe dort die Steuertechnik komplett zerstört, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Eberswalde am Freitag, 21. Juni, mit. Zudem mussten die Arbeiten zur Betonierung wegen Starkregens mehrfach unterbrochen werden. „Infolge der Ereignisse und des dadurch erheblich gestörten Bauablaufes hat der Auftragnehmer mitgeteilt, dass der Termin zur Verkehrsfreigabe am 1. August 2019 nicht mehr zu halten ist“, teilte das WSA mit. Ein neuer Termin solle baldmöglich bekannt gegeben werden. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Logistikregion Berlin-Brandenburg, Stau, Streik und Unwetter

WEITERLESEN: