IAA Nutzfahrzeuge 2018

Zum Abschluss der IAA Nutzfahrzeuge 2018 lobte VDA-Präsident Bernhard Mattes die Innovationskraft der Branche und zog eine positive Bilanz

©Peter Steffen/picture-alliance

Die IAA Nutzfahrzeuge 2018 übertrifft die Erwartungen des VDA

Mehr Aussteller, mehr Ausstellungsfläche und mehr Besucher als 2016 kamen laut VDA in diesem Jahr zur IAA Nutzfahrzeuge nach Hannover.

Hannover. Bei der Abschlusspressekonferenz zur IAA Nutzfahrzeuge 2018 gab der Präsident des Verbands der Automobilindustrie Bernhard Mattes einige Erfolgszahlen bekannt. Demnach sind in diesem Jahr 2174 Aussteller aus 48 Ländern auf der Weltleitmesse gewesen. Im Jahr 2016 waren es 2013 Aussteller. Insgesamt sind laut VDA 282.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche belegt worden. Das ist eine Steigerung um vier Prozent (2016: 270.000 qm). Überproportional ist die Anzahl der Weltpremieren gestiegen, um 31 Prozent von 332 im Jahr 2016 auf 435 in diesem Jahr. Und auch bei den Besucherzahlen habe man eine leichte Steigerung auf 250.000 Gäste registriert, sagte der VDA-Präsident.

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

„Diese IAA stand zu Recht unter dem Motto ,Driving tomorrow‘“, sagte Mattes, „denn ich kann heute sagen: Dieser Anspruch – die Zukunft der Mobilität, des Transports und der Logistik hier in Hannover umfassend zu präsentieren – wurde voll eingelöst. Wir haben über die gesamte IAA-Zeit eine Branche im Aufbruch erlebt, die sich den Herausforderungen offensiv stellt. Diese Industrie liefert!“

Pioniergeist, neues Denken und eine enorme Dynamik bescheinigte Mattes den Herstellern von schweren Nutzfahrzeugen, von Transportern, von Bussen, bei der Trailerindustrie, bei den vielen, vielen Zulieferern und auch bei Software- und IT-Firmen, die erstmals auf der IAA waren, waren.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MESSE IAA NUTZFAHRZEUGE.

1000px 588px

Messe IAA Nutzfahrzeuge, Verband – VDA


WEITERLESEN: