zurück zum thema
Güterzug, Deutsche Bahn, Rapsfeld, grüne Logistik

Die Deutsche Bahn soll ihre Klimabemühungen bis 2030 intensivieren

©Julian Stratenschulte/dpa/picture-alliance

Die Bahn soll ihre Bemühungen für den Klimaschutz erhöhen

Dem Bundesverkehrsminister gehen die Maßnahmen der Bahn für den Klimaschutz noch nicht weit genug. Sie soll ihre Bemühungen zum Erreichen der Ziele bis 2030 intensivieren.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Berlin. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat der Bahn strengere Klimavorgaben gemacht. Der CSU-Politiker sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, er habe die Führung des Unternehmens aufgefordert, zügig ein Konzept vorzulegen, „wie wir zwölf Jahre früher als bisher geplant auf 100 Prozent Ökostrom umstellen – nämlich ab 2038 statt 2050“. Scheuer sagte, er wolle, dass die Bahn einen noch größeren Beitrag zum Erreichen der CO2-Reduzierung leiste. Scheuer hatte laut Bericht am Montag mit Bahnchef Richard Lutz und Bahnvorstand Ronald Pofalla gesprochen.

Die Bundesregierung berät derzeit über Maßnahmen für mehr Klimaschutz. Vor allem der Verkehrsbereich muss liefern, um Klimaziele 2030 einhalten zu können. Scheuer hatte vergangene Woche zur Sitzung des Klimakabinetts umfangreiche Vorschläge gemacht. Dazu zählt auch, den Schienenverkehr zu stärken. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Verkehrspolitik Deutschland, CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik, Deutsche Bahn, Behörde – Bundesverkehrsministerium

WEITERLESEN: