zurück zum thema

Die Vakzine wurden in aktiv regulierte Thermocontainer verpackt

©Deutsche Post DHL Group

DHL hilft beim weltweiten Transport von Impfdosen

Der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group hat eine Non-Profit-Organisation dabei unterstützt, Millionen von Impfdosen nach Afrika und Südostasien zu transportieren.

Bonn/London. DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group, hat die britische Non-Profit-Organisation Crown Agents beim Transport von vier Millionen Covid-19-Impfdosen in 15 Länder unterstützt. Die vier Millionen Dosen werden direkt an bedürftige Länder geliefert. Weitere fünf Millionen Impfdosen hat Großbritannien der globalen Impfstoffplattform COVAX angeboten, die sich für eine schnellere und gerechtere weltweite Verteilung der Vakzine einsetzt. Großbritannien will mit der Spende der Vakzine einen Beitrag zur globalen Pandemiebekämpfung leisten.

„DHL verfügt über ein starkes globales Netzwerk. Unsere Life Sciences & Healthcare-Teams in Großbritannien und den Empfängerländern haben rund um die Uhr gearbeitet, um sicherzustellen, dass der lebensrettende Impfstoff schnell und sicher in 15 Länder in Afrika und Südostasien geliefert werden konnte“, sagte Paul Chinery, Vice President Air Freight bei DHL Global Forwarding UK.

Thermocontainer mit hochentwickelter GPS-Technologie

DHL Global Forwarding sorgte vor dem Lufttransport der Impfstoffe in die verschiedenen Länder auch für die Abholung der Impfdosen aus Einrichtungen in ganz Großbritannien. Eine besondere Herausforderung beim Versand von Impfstoffen sind die Temperaturanforderungen. Daher wurden die Vakzine in spezielle Thermocontainer verpackt, um konstante Temperaturen auf dem Transportweg und an den Zielorten sicherzustellen, die nicht über die notwendige Infrastruktur zur Aufrechterhaltung der erforderlichen Temperatur verfügen. In allen Thermocontainern wurden Temperatursensoren mit hochentwickelter GPS-Technologie angebracht, um während des gesamten Transports volle Transparenz zu gewährleisten.

Die weltweiten Logistikanbieter stehen vor der Herausforderung, schnell medizinische Lieferketten aufzubauen, um ein nie zuvor gesehenes Volumen von mehr als zehn Milliarden Impfdosen weltweit auszuliefern. Dabei müssen auch die rund drei Milliarden Menschen erreicht werden, die in Regionen mit einer weniger gut entwickelten Logistikinfrastruktur leben. DHL hat bisher mehr als 731 Millionen Impfdosen in 153 Länder in aller Welt geliefert. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Kühltransporte & Frischelogistik, Großbritannien und Irland, Afrika , Australien und Südostasien, Corona Epidemien & Seuchen, Deutsche Post DHL


WEITERLESEN: