2600 Quadratmeter umfasst das neue Innovationscenter nahe Chicago laut DHL

©Deutsche Post DHL

DHL eröffnet drittes Innovationszentrum bei Chicago

Zum 50-jährigen Jubiläum will das Logistikunternehmen künftig auch in der Region Americas in die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien investieren.

Rosemont. DHL hat vergangene Woche ein neues Innovationszentrum für die Region Americas in Rosemont bei Chicago eröffnet. Der Logistiker will damit seine globale Innovationspräsenz nach ähnlichen Centern in Troisdorf bei Bonn und in Singapur um einen dritten Standort erweitern.

Die Einrichtung umfasst 2600 Quadratmeter und ist nach Unternehmensangaben hochmodern gestaltet. Sie soll Platz bieten für die Zusammenarbeit mit Kunden, Technologiepartnern und Wissenschaftlern sowie die Innovationskraft seiner Mitarbeiter entfalten. Die Eröffnung des neuen Innovationszentrums zählt zu den Höhepunkten der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum von DHL.

Kommissionier-Roboter als Beispiel für Innovation

Matthias Heutger, Global Head of Innovation and Commercial Development bei DHL, sagte: „Die Innovation Center stehen im Mittelpunkt unseres kundenorientierten Innovationsansatzes.“ Sie würden als Plattform dienen, um neue Trends zu verstehen und Erkenntnisse zu potenziell geschäftlich relevanten Entwicklungen zu gewinnen. So habe DHL als erstes Logistikunternehmen Kommissionier-Roboter in seinen nordamerikanischen Lagern eingesetzt, um die Produktivität der der Kommissionierung zu steigern.

Die vier DLH-Geschäftseinheiten in der Region Americas planen nach eigenen Angaben in den nächsten Jahren in die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien investieren zu wollen, um unter anderem betrieblichen Abläufe zu verbessern und Kosten zu senken. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special USA UND KANADA – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

USA und Kanada – Transport & Logistik, Lateinamerika – Logistik, Logistikregionen & Standorte, Deutsche Post DHL


WEITERLESEN: