Deutsche Post DHL, Post-Tower, Bonn

Deutsche Post DHL will jährlich bis zu 150 Millionen Euro in Personal, die weitere Automatisierung sowie den Ausbau der Post- und Paketinfrastruktur investieren

©Daniel Kalker/dpa/picture-alliance

Deutsche Post DHL plant 5000 neue Stellen im Post- und Paketbereich

Ziel der Personaloffensive des Logistikkonzerns ist es, die Qualität der Zustellung auf der letzten Meile signifikant zu erhöhen. Allein 450 Lkw-Fahrer sollen ausgebildet werden.

Bonn. Die Deutsche Post DHL will in diesem Jahr mindestens 5000 neue Vollzeitstellen im Post- und Paketbereich in Deutschland schaffen. Ziel sei es, die Qualität der Zustellung auf der letzten Meile signifikant zu erhöhen, teilte der Konzern am Dienstag in Bonn mit. Ein wichtiger Punkt ist dabei die eigene Ausbildung und spätere Einstellung von 450 Lkw-Fahrern, mit denen der Logistikriese auf den Fahrermangel in der Transportbranche reagiert. Bereits 2018 hatte der Konzern nach eigenen Angaben rund 5000 Stellen in diesem Bereich geschaffen.

Angesichts des andauernden Siegeszuges des Online-Handels und der damit verbundenen Paketflut will der gelbe Riese aber auch an anderen Punkten im Paketbereich aufrüsten. So plant die Deutsche Post DHL, bundesweit weitere 500 Partner-Filialen und Paketshops sowie 1000 zusätzliche Packstationen in Betrieb zu nehmen. Außerdem würden neue Filialkonzepte wie Selbstbedienungsautomaten und Drive-in-Stationen zur Einlieferung und Abholung von Sendungen getestet.

Noch in diesem Jahr will der Konzern außerdem die Zahl der Elektrofahrzeuge vom Typ Streetscooter für die Zustellung in Deutschland von 9000 auf 15.000 erhöhen. Insgesamt will die Deutsche Post DHL jährlich bis zu 150 Millionen Euro in Personal, die weitere Automatisierung sowie den Ausbau der Post- und Paketinfrastruktur investieren. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-FAHRER & BERUFSKRAFTFAHRER.

1000px 588px

Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer, Deutsche Post DHL

WEITERLESEN: