HHLA, Container-Terminal Altenwerder

Nach einem schwachen Jahresende haben die deutschen Exporte im Januar wieder zugelegt

©HHLA/Thies Rätzke

Deutsche Exporte steigen im Januar wieder

Nach einem schwachen Jahresende aufgrund vieler Unsicherheiten in der Weltwirtschaft haben die deutschen Exporte im ersten Monat des neuen Jahres zugelegt.

Wiesbaden. Nach einem schwachen Jahresende haben die deutschen Exporte im Januar wieder zugelegt. Die Ausfuhren wuchsen binnen Jahresfrist um 1,7 Prozent auf 108,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Importe zogen noch stärker um 5,0 Prozent auf 94,4 Milliarden Euro an.

Angesichts von internationalen Handelskonflikten, des anstehenden Brexits und einer schwächeren Weltwirtschaft hatten die deutschen Exportunternehmen zuletzt mit Gegenwind zu kämpfen. Im Dezember waren die Ausfuhren noch um 4,5 Prozent geschrumpft.

Zum Jahresstart sorgte nun vor allem eine starke Nachfrage aus Ländern außerhalb der Europäischen Union für eine Erholung. Die Exporte in solche Drittländer stiegen um 3,3 Prozent, innerhalb der EU lag das Plus bei 0,6 Prozent. Für das laufende Jahr erwartet der Außenhandelsverband BGA ein Exportwachstum von bis zu 3,0 Prozent. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGIONEN & STANDORTE.

1000px 588px

Logistikregionen & Standorte

WEITERLESEN: