DB Schenker Rail

Schenker prüft ein Joint Venture mit RZD

©Deutsche Bahn AG

Deutsche Bahn und Russische Bahn RZD denken über Joint Venture nach

DB Schenker Rail und die Tochter der Russischen Eisenbahnen prüfen gemeinsames Unternehmen für Logistikdienstleistungen in Russland

Sotchi. Vertreter von Deutsche Bahn Schenker Rail und der Tochtergesellschaft Transcontainer der Russischen Eisenbahnen (RZD) haben am Rande eines internationalen Wirtschaftsforums erklärt, dass ein Prüfauftrag zur Gründung eines Logistik-Joint Ventures in Russland verabschiedet wurde. Dies teilte DB Schenker Rail jetzt mit. Das gemeinsame Unternehmen solle zusammen mit den Gesellschaften Logistikangebote für europäische und russische Automobilhersteller und Lieferanten in Kaluga entwickeln, hieß es.

Die Region Kaluga liegt rund 160 Kilometer südlich von Moskau. Seit 2007 sind dort zunehmend Automobilhersteller und Lieferanten angesiedelt, erklärte DB Schenker Rail. Sollte die in Auftrag gegebene Prüfung positiv ausfallen, hinge das gemeinsame Unternehmen noch von der Zustimmung der entsprechenden Gremien und Behörden ab. (nck) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DB SCHENKER.

1000px 588px

DB Schenker


WEITERLESEN: