zurück zum thema
Mautbrücke A 4

Die Fahrleistung mautpflichtiger Lkw nahm in der ersten Jahreshälfte 2019 deutlich zu

©Jürgen Lösel/ZB/picture-alliance

Deutlich mehr Fahrten auf mautpflichtigen Straßen

Das Bundesamt für Güterverkehr hat seine Mautauswertung für das erste Halbjahr 2019 vorgelegt. Als Folge der Mautausweitung nahm die Zahl der gefahrenen Kilometer im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zu.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Köln. Lkw über 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht haben in der ersten Jahreshälfte 2019 auf mautpflichtigen Straßen in Deutschland rund 20,5 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Das sind knapp 19 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die massive Zunahme bei der Fahrleistungen geht auf die Ausweitung der Mautpflicht auf alle Bundesstraßen zum  1. Juli 2018 zurück. Werden ausschließlich die Fahrleistungen auf Autobahnen betrachtet, ergibt sich gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 noch ein Plus von einem Prozent, berichtet das Bundesamt für Güterverkehr (BAG).

58,8 Prozent der gefahrenen Kilometer gehen auf Lkw zurück, die in Deutschland zugelassen sind. Das sind drei  Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2018. 16,2 Prozent der Kilometer wurden von polnischen Lkw erbracht, im Vorjahreszeitraum waren es noch 17,1 Prozent. Weit abgeschlagen auf dem dritten Platz liegen mit 3,7 Prozent Lkw aus Tschechien. Auch hier ist im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2018 ein leichter Rückgang zu verzeichnen.

Im Rahmen der Mautstatistik werden Daten über die Fahrleistungen und Fahrten der sogenannten Mautfahrzeuge nach verschiedenen Kriterien ausgewertet. Die Statistiken werden in einer monatlichen und jährlichen Erscheinungsfolge publiziert und enthalten jeweils einen Vergleich zu dem vorherigen Zeitraum. Die Darstellung der Ergebnisse beginnt erstmals mit Januar 2008. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MAUT IN DEUTSCHLAND.

1000px 588px

Maut in Deutschland, Behörde – BAG

WEITERLESEN: