Air France, Flugzeug

Die Fluggesellschaft Air France-KLM startet ab Februar ein Joint Venture mit Delta Airlines und Virgin Atlantic

©Günter Lenz/Imagebroker/picture-alliance

Delta, Air France-KLM und Virgin Atlantic vertiefen Partnerschaft

Die Partnerschaft der drei Unternehmen steht für einen Anteil von 23 Prozent an der gesamten transatlantischen Frachtkapazität und mehr als 600.000 Tonnen Fracht pro Jahr.

Paris/Amsterdam/Atlanta/London. Die Fluggesellschaften Air France-KLM, Delta Airlines und Virgin Atlantic starten am 13. Februar ein erweitertes Joint Venture für Luftfracht. Wie die Internetseite von "Air Cargo World" berichtet, steht die Partnerschaft der vier Unternehmen für einen Anteil von 23 Prozent an der gesamten transatlantischen Frachtkapazität und mehr als 600.000 Tonnen Fracht pro Jahr. Das Joint Venture erhielt am 21. November die behördliche Genehmigung.

Im Rahmen der Zusammenarbeit planen die Unternehmen die gemeinsame Nutzung von Frachteinrichtungen und Lkw-Flotten. Die Unternehmen haben ihre Betriebe bereits an bestimmten Flughäfen in den USA, Großbritannien und Europa zusammengelegt und wollen weitere Standorte in Erwägung ziehen.

Zusammen bieten die drei Fluggesellschaften täglich bis zu 341 Transatlantikflüge auf 110 Direktverbindungen an. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Frankreich – Transport & Logistik, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Großbritannien und Irland – Transport & Logistik, USA und Kanada – Transport & Logistik, Logistikregionen & Standorte


WEITERLESEN: