zurück zum thema
DB Schenker Büro

Das Speditions- und Logistikunternehmen DB Schenker gründet eine neue Tochtergesellschaft in Bangladesch

©Rolf Vennenbernd/dpa/picture-alliance

DB Schenker gründet neue Tochtergesellschaft in Bangladesch

Die Speditions- und Logistiktochter der Deutschen Bahn hat in Bangladesch eine eigene Niederlassung gegründet. Dieser Schritt war für DB Schenker schon länger interessant.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Essen/Bangladesch. DB Schenker ist seit Mittwoch mit einem eigenen Tochterunternehmen in Bangladesch vertreten. Schenker Logistics (Bangladesh) Limited biete als lokale Einheit unter der indischen Clusterorganisation den kompletten Leistungsumfang des weltweit tätigen Speditions- und Logistikunternehmens, hieß es in einer Mitteilung. Der neue Standort soll das Leistungsportfolio erweitern, da Bangladesch zu einem der Schwerpunktmärkte von DB Schenker auf dem indischen Subkontinent zähle. Laut dem Unternehmen ist Bangladesch nach China der zweitgrößte Exportstandort für Bekleidung und spiele daher eine zentrale Rolle, um die Position von DB Schenker als Marktführer für den globalen Textilmarkt weiter zu stärken.

Das neue Tochterunternehmen will an seinen beiden Standorten in Dhaka und Chattagram mehr als 150 Mitarbeiter in den Kernsegmenten Luftfracht, Seefracht, Kontraktlogistik, Landverkehr, globale Projekte sowie Messen und Ausstellungen beschäftigen. Geplant ist, sie auf sechs vertikale Märkte zu verteilen: Luft- und Raumfahrt, Elektronik und Solarhalbleiter, Automobil, Einzelhandel und Konsumgüter, Gesundheitswesen sowie Industrie und Chemie. DB Schenker war seit 2007 in Bangladesch über den Netzwerkpartner SG Logistics (Pvt) Limited (SGL) tätig. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special AUSTRALIEN UND SÜDOSTASIEN – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Australien und Südostasien – Transport & Logistik, DB Schenker

WEITERLESEN: