zurück zum thema
Mercedes-Benz Vito

Der Vito zählte auch 2017 zu den gefragtesten Transportern von Mercedes-Benz. Mitte des Jahres ist er auch in E-Variante verfügbar

©Mercedes-Benz Vans

Daimler verzeichnet Plus beim Transporterabsatz

Mercedes-Benz Vans hat 2017 erstmals die Marke von 400.000 Fahrzeugen geknackt. Der Absatz stieg damit um rund 12 Prozent.

Stuttgart. Die Daimler-Transportersparte Mercedes-Benz Vans hat von starken Geschäften in Nordamerika und China profitiert. Der weltweite Absatz stieg im vergangenen Jahr um rund 12 Prozent auf etwa 401.000 Fahrzeuge an, wie Sparten-Chef Volker Mornhinweg am Freitag in Stuttgart mitteilte. Alleine von dem Großraumtransporter Sprinter wurden 2017 weltweit rund 200.500 Fahrzeuge verkauft – ein Zuwachs von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im vergangenen Jahr florierte auch das Geschäft mit Großkunden. Stärkster Absatztreiber neben dem erfolgreichen Flottengeschäft war erneut die hohe Nachfrage nach dem Transporter Vito und der Großraumlimousine V-Klasse. Beide waren 2017 im weltweit größten Automobilmarkt China erstmals voll verfügbar. Nach Angaben des Unternehmen konnte auch der neue Pickup von Mercedes-Benz im November 2017 erfolgreich in ersten europäischen Märkten anlaufen. Bislang seien bereits rund 3300 X-Klassen ausgeliefert worden.

Mercedes-Benz setzt für seine gewerblichen Transporter vom kommenden Jahr an auf E-Mobilität. Ab Sommer soll der eVito als erstes Modell für Kunden verfügbar sein. Weitere Elektromodelle des Sprinter und des kleinen Transporters Citan sollen ab 2019 folgen. (dpa/jt)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PICK-UP & TRANSPORTER BIS 3,5 T.

1000px 588px

Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Markt für Lkw & Nutzfahrzeuge, Daimler Trucks & Services

WEITERLESEN: