Habbl Fleetboard

Gehört künftig zu Fleetboard: die von Eikona entwickelte Logistik-App Habbl

©Daimler Fleetboard

Daimler stellt Telematik neu auf

Daimler stellt sich im Bereich Telematik neu auf. So wurde Daimler Fleetboard in den Geschäftsbereich Mercedes-Benz Lkw integriert und das Digitalportfolio mit der Logistik-App Habbl erweitert.

Stuttgart. Die Daimler Fleetboard GmbH gehört künftig zum Geschäftsbereich Mercedes-Benz Lkw. Laut einer Konzernmitteilung werde der Bereich „Digital Services & Solutions“ künftig sämtliche Angebote um Fleetboard und Mercedes-Benz Uptime als Teil von Marketing, Vertrieb und Services verantworten. „Mit dem Bereich 'Digital Services & Solutions' stellen wir sicher, dass unsere Kunden aus einer Hand die für sie richtige Lösung erhalten“ sagt Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw.

Habbl-App übernommen

Die neue Strategie geht mit einer Akquisition einher. So hat sich der Truck-Bereich von Daimler mit dem Softwarehaus Eikona auf die Akquisition der Logistik-App Habbl geeinigt. Die auf frei konfigurierbaren Workflows basierende App verbindet sämtliche Beteiligte der Transportkette, auch Fahrer von Subunternehmern können unkompliziert in das System eingebunden werden. Mit der Software wurden bis dato 2,3 Millionen Aufträge bearbeitet und 13,7 Millionen Statusinformationen für die Prozessbeteiligten zur Verfügung gestellt.

Die Anwendung soll künftig die Transport-Management-Lösung von Fleetboard ersetzen, die noch für einen Übergangszeitraum vor zwei Jahren unterstützt werden soll. Derzeitige Fleetboard-Kunden werden beim Wechsel und der Anbindung von Habbl durch Berater unterstützt, verspricht Mercedes-Benz Lkw. In Kombination mit den Telematikdaten aus den Fahrzeugen soll Habbl Informationen zur gesamten Lieferkette beisteuern und diese in Zukunft im neuen Fleetboard-Kundenportal gebündelt darstellen.

Darüber hinaus soll auch die Datendrehscheibe Conizi einen wichtigen Beitrag leisten, die sich Daimler ebenfalls gesichert hat. Über Conizi können alle angeschlossenen Teilnehmer Daten direkt miteinander austauschen und die auf der Plattform angebotene Software nutzen. Die von Conizi bislang integrierten Datenformate nutzen nach Angaben von Eikona bereits über 400 Speditionen in mehr als 40 Ländern.

Neugründung Fleetboard Logistics

Habbl sowie das dahinterstehende Team wird nach Vollzug der Akquisition Hauptbestandteil der neu gegründeten Fleetboard Logistics GmbH, einer 100-prozentigen Daimler-Tochter mit Hauptsitz in Volkach bei Würzburg. Der Eikona-Gründer Manuel Drescher wird als CEO in die neu geschaffene Gesellschaft wechseln. Seitens Daimler wird Harald Marx, Leiter des Daimler Fleetboard Innovation Hub, als zweiter Geschäftsführer interimsweise den Aufbau und die strategische Ausrichtung der Fleetboard Logistics verantworten.

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special APPS & INTERNET – TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Apps & Internet – Transport, Spedition und Logistik, Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge, Daimler Trucks & Services

WEITERLESEN: