zurück zum thema
Daimler, Lkw-Produktion, Werk Wörth

Rund 20 Millionen Euro flossen in den Lkw-Rollenprüfstand für umfassende Tests von Mercedes-Benz Lkw in Echtzeit

©Uwe Anspach/dpa/picture-alliance

Daimler feiert erweitertes Lkw-Entwicklungs- und Test-Zentrum

Daimler hat 70 Millionen Euro in sein erweitertes Entwicklungs- und Versuchszentrum für Lkw gesteckt. Der größte Teil ging dabei in das Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Fahrzeugen.

Wörth am Rhein. Mercedes-Benz Lkw hat gemeinsam mit Gästen anderthalb Jahre nach dem Spatenstich die Eröffnung des erweiterten Entwicklungs- und Versuchszentrums (EVZ) für Lkw in Wörth am Rhein gefeiert. Im Juni 2008 wurde das EVZ laut Daimler Trucks bewusst in unmittelbarer Nachbarschaft des Werks Wörth eröffnet, um eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Produktion zu ermöglichen. Es spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung und Erprobung des vernetzten, automatisierten und elektrischen Fahrens.

Rund 50 Millionen Euro wurden dem Unternehmen zufolge in das Kompetenzzentrum in der Südpfalz für die Entwicklungsarbeit von Lkw investiert – unter anderem für ein neues Prüfstandgebäude für System- und Gesamtfahrzeugtests und ein Büro- und Werkstattgebäude. Zusätzliche rund 20 Millionen Euro flossen in den Lkw-Rollenprüfstand für umfassende Tests von Mercedes-Benz Lkw in Echtzeit. Die Anlage stellt einen weiteren Bestandteil des Mercedes-Benz Truck Testing Campus dar und wurde 2019 in Betrieb genommen. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ.

1000px 588px

Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Daimler Trucks & Services


WEITERLESEN: