DACHSER_European Logistics_print

An den drei polnischen Standorten in Breslau, Stryków bei Lodsch und in Warschau will sich Dachser vergrößern (Symbolbild)

©Dachser

Dachser expandiert in Polen

Der Speditionskonzern setzt auch in den aktuell unsicheren Zeiten weiter auf den polnischen Standort. Drei von neun Niederlassungen im Lande sollen noch in diesem Jahr erweitert werden.

Stryków (PL). Dachser investiert weiter in Polen. Drei Standorte – in Breslau, in Stryków bei Lodsch und in Warschau – sollen erweitert werden. Insgesamt wird dann eine Terminal-Fläche von 26.000 Quadratmetern und 35.000 Quadratmeter Lagerkapazitäten zur Verfügung stehen.

Der internationale Logistiker beschäftigt derzeit in Polen 600 Menschen, betreibt inzwischen neun Niederlassungen und erzielte 2019 einen Umsatz von fast 500 Millionen Zloty (ca. 110 Millionen Euro), etwa 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Dachser Polska Vorstandschef Grzegorz Lichocik zeigte sich zufrieden, dass der Spediteur innerhalb von nur fünf Jahren eine Verdopplung seines Umsatzes erzielt habe – deutlich mehr als anvisiert. Angaben zum Nettogewinn wurden nicht gemacht.

Gerade erst im März hatte Dachser seinen schlesischen Standort bei Breslau in eine deutlich größere Anlage verlegt, die verkehrsgünstig an der Autobahn A 4 lokalisiert und für den südwestpolnischen Markt zuständig ist. Belastbare Zahlen über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die polnischen Speditionen liegen noch nicht vor. Dachser ist in Polen aktiv seit dem Jahr 1999. (mk)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special POLEN – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Polen – Transport & Logistik, Logistikregionen & Standorte, Dachser


WEITERLESEN: