zurück zum thema
Lkw, Werk, MAN

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat im ersten Halbjahr 2020 deutlich weniger Lkw und Sattelzugmaschinen zugelassen

©Sven Hoppe/dpa/picture-alliance

Corona: Deutlich weniger Lkw-Neuzulassungen im ersten Halbjahr

Bereits in den vergangenen Monaten gab es mehrere Meldungen über einen deutlichen Rückgang. Aktuelle Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts bestätigen das jetzt.

Flensburg. Der Nutzfahrzeugmarkt in Deutschland ist in Folge der Corona-Krise im ersten Halbjahr 2020 stark eingebrochen. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Freitag mitteilte, wurden von Januar bis Juni 127.674 Lastkraftwagen und 37.505 Zugmaschinen (inklusive land- und forstwirtschaftlicher Fahrzeuge) neu zugelassen. Das ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 27,4 Prozent bei den Lkw beziehungsweise von 23,6 Prozent bei den Zugmaschinen. Noch deutlich ist die Nachfrage nach Sattelzugmaschinen gesunken. Die Zahl der Neuzulassungen ging im Vergleichzeitraum um 50,8 Prozent auf 11.755 Stück zurück. Genauere Angaben zu Gewichtsklassen oder Antrieben machte das KBA für die Segmente nicht. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Markt für Lkw & Nutzfahrzeuge, Logistikregionen & Standorte, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik, Behörde – KBA


WEITERLESEN: