zurück zum thema
Contargo Valenciennes Terminal Container

Die ersten Container der Neuen Seidenstraße wurden in Valenciennes gelöscht

©Contargo

Contargo verlängert Neue Seidenstraße nach Frankreich

Contargo hat erstmals am Terminal in Valenciennes Container gelöscht, die zwei Tage zuvor in Duisburg per Bahn aus China angekommen sind und dann mittels Binnenschiff nach Frankreich transportiert wurden.

Valenciennes. Contargo hat erstmals rund 40 Container per Bahn und Binnenschiff von China nach Frankreich transportiert. Wie das Container-Logistik-Netzwerk meldet, wurden am 2. Februar am Terminal in Valenciennes die ersten Container gelöscht, die zwei Tage zuvor in Duisburg per Bahn aus China angekommen sind und dann nach Frankreich weitertransportiert wurden.

Weniger als 20 Tage unterwegs

Die Strecke von Duisburg nach Nordfrankreich legte die Fracht in ca. 60 Stunden auf einem 110 Meter langen und 11,40 Meter breiten Binnenschiff vom Typ Grand Rhine zurück. Das von Contargo betriebene Terminal in Valenciennes ist Unternehmensangaben zufolge das einzige in der Region Hauts-de-France, das Binnenschiffe dieses Typs abfertigen kann. Die gesamte Reise der rund vierzig 40-Fuß-Container von China nach Frankreich dauerte demnach weniger als zwanzig Tage und damit halb so lange wie auf dem Seeweg.

„Dieser erste Rundlauf auf dem Wasserweg zwischen dem Duisburger Hafen und Valenciennes fügt das Terminal in die Fahrpläne der Neuen Seidenstraße ein und bietet den Unternehmen in unserer Region neue Möglichkeiten“, sagt Gilbert Bredel, Managing Director von Contargo North France. (mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Frankreich, Contargo


WEITERLESEN: