zurück zum thema
Flughafen Leipzig/Halle

CargoLogic Germany hat seinen Firmensitz am Flughafen Leipzig/Halle

©Uwe Schoßig/Flughafen Leipzig/Halle GmbH

CargoLogic Germany ist neues Mitglied im DVF

Mit dem neuen Mitglied CargoLogic Germany stärkt das Deutsche Verkehrsforum seine Luftfrachtsparte.

Berlin. CargoLogic Germany ist neues Mitglied im Deutschen Verkehrsforum (DVF), womit der Mobilitätsverband der deutschen Wirtschaft seine Aircargo-Sparte stärkt. CargoLogic Germany hat seinen Firmensitz am Flughafen Leipzig/Halle und beschäftigt derzeit rund 75 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im europaweiten Frachtflug mit Hauptaugenmerk auf dem Online-Versandhandel und dem Transport von Expressfracht tätig. Die Dienstleistungen umfassen Lufttransporte verschiedenster Art.

So bietet CLG anderen Fluggesellschaften unter anderem ACMI-Dienste (Aircraft, Crew, Maintenance, Insurance) an und ermöglicht damit eine zusätzliche Flexibilisierung der Kapazitäten. Zudem können die Boeing 737-Fracht Maschinen für Einzelaufträge gechartert werden. Die Maschinen haben eine Ladungskapazität von 20 Tonnen und eine Reichweite von rund 2800 Kilometer. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Charterlösungen für eine Vielzahl von Frachtgütern.

Luftfracht ist zentraler Baustein weltweiter Logistikketten

„Wie wichtig der Frachtverkehr per Flugzeug ist, haben wir in der Corona-Krise gemerkt. Wie zuverlässig er ist, hat sich ebenfalls in der Corona-Pandemie gezeigt. Der Luftfrachtsektor als zentraler Baustein von weltweiten Logistikketten ist für das Deutsche Verkehrsforum ein wichtiger Bereich, der gerade jetzt unsere Unterstützung braucht“, erklärte DVF-Geschäftsführerin Heike van Hoorn. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Verband – DVF


WEITERLESEN: