zurück zum thema
Die Stückgutkooperation Cargoline sieht sich gut gerüstet für das Jahr 2009

Cargoline verzeichnet 2008 Sendungs- und Umsatzplus

Stückgutkooperation beschließt 2008 trotz Konjunkturflaute mit Mengenzuwachs

Dietzenbach. Der Konzern Cargoline konnte Sendungsvolumen und Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr steigern. Wie die Stückgutkooperation am Dienstag meldete, stieg das Mengenaufkommen von 9,7 Millionen im Vorjahrjahr auf rund 10,3 Millionen (plus 7,1 Prozent), der Umsatz verbesserte sich in 2008 von 1,2 auf 1,3 Milliarden Euro (plus 6,2 Prozent). Nach eigenen Angaben behauptet der Verbund damit seinen Platz unter den Top 3 der Stückgutkooperationen in Deutschland. „Besonders hohe Sendungszuwächse verzeichneten wir mit 10,5 Prozent bei den internationalen Landverkehren. National konnten wir für unsere termingebundenen Produkte sowie für das Produkt Serviceline durchschnittlich 7,2 Prozent mehr Nachfrage verzeichnen als im Vorjahr“, sagte Cargoline-Geschäftsführer Jörn Peter Struck. Obwohl der Start in das neue Geschäftsjahr laut Cargoline bisher durch ein schwieriges Marktumfeld geprägt war, konnte die Stückgutkooperation zuletzt eine Baumarkt- sowie eine Großhandelskette als Neukunden im Bereich Key Account gewinnen. Unterm Strich sieht sich Cargoline für 2009 gut aufgestellt für 2009. So will der Konzern sein Key Account-Management weiter auszubauen und sein Sendungsverfolgungssystem im Ausland stärker vermarkten. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CARGOLINE.

1000px 588px

CargoLine


WEITERLESEN: