Rheincargo, Hafen Köln-Niehl

Mit der Übernahme der Space Cargo Group will C.H. Robinson seine weltweite Präsenz ausbauen (Symbolfoto)

©RheinCargo

C.H. Robinson übernimmt die Space Cargo Group

Mit dem Erwerb der Space Cargo Group, die ihren Hauptsitz in Madrid hat, will C.H. Robinson seine weltweite Präsenz stärken.

Köln/Madrid. C.H. Robinson hat angekündigt, das Unternehmen Space Cargo Group zu übernehmen. Space Cargo ist ein Anbieter von internationalem Frachtverkehr, Zollabfertigung und anderen Logistikdienstleistungen in Spanien und Kolumbien. C.H. Robinson kauft die Space Cargo Group nach eigenen Angaben für rund 42 Millionen Euro (rund 48 Millionen US-Dollar). Die Übernahme soll voraussichtlich 2019 stattfinden und aus den vorhandenen liquiden Mitteln finanziert werden.

Space Cargo ist ein Anbieter von See- und Luftfrachtspedition, der neben Zollabfertigung und anderen Logistikdienstleistungen für über 2500 aktive Kunden tätig ist. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Madrid und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter in sieben Niederlassungen in Spanien und einem Büro in Kolumbien. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Space Cargo einen Bruttoumsatz von rund 74 Millionen Euro (rund 84 Millionen US-Dollar).

Die Übernahme von Space Cargo sei Teil der Strategie, „die weltweite Präsenz von C.H. Robinson auszubauen“, erklärte Bob Biesterfeld, Chief Operating Officer und CEO-Elect von C.H. Robinson. Die Space Cargo will C.H. Robinson in seinen Geschäftsbereich Global Forwarding und die globale Technologieplattform Navisphere integrieren. Das Global Forwarding Geschäft von C.H. Robinson bedient derzeit nach eigenen Angaben fünf Kontinente und 32 Länder. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SPANIEN UND PORTUGAL – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Spanien und Portugal – Transport & Logistik, Lateinamerika – Logistik, Logistikregionen & Standorte

WEITERLESEN: