David Davis_Brexit
847px 413px

Der neue Brexit-Minister David Davis will frühestens Ende des Jahres mit Brüssel über einen EU-Austritt verhandeln

©picture alliance/empics

Brexit-Minister: Beginn der Austrittsgespräche zum Jahreswechsel

Die neue britische Regierung will den Austritt Großbritanniens aus der EU noch herauszögern. Die EU drängt auf schnellstmögliche Verhandlungen.

London. Großbritannien will nach den Worten des neuen Brexit-Ministers David Davis erst zum Jahreswechsel offizielle Gespräche mit Brüssel über einen EU-Austritt aufnehmen. Dies solle vor Jahresfrist oder Anfang 2017 geschehen, sagte Davis. Dagegen will die EU keine Zeit verlieren. Sie drängt auf baldige Verhandlungen, die alles in allem rund zwei Jahre dauern dürften.

Erstes Ziel der Regierung der neuen Premierministerin Theresa May sei es, mit Ländern wie den USA und China Freihandelsverträge abzuschließen, sagte Davis laut Nachrichtenagentur PA weiter. Dann hätten britische Unternehmer Zugang zu einer Freihandelszone „von beinahe doppelter Größe als die EU“. (dpa)

1000px 588px

Großbritannien und Irland – Transport & Logistik, Markt für Transport, Spedition und Logistik