zurück zum thema
BPW iGurt

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt BPW den Prototyp einer neuen intelligenten Ladungssicherung vor

©BPW

BPW präsentiert smarten Zurrgurt

BPW zeigt mit dem „iGurt“ auf der IAA ein intelligentes Ladungssicherungssystem, das die richtige Vorspannkraft des Zurrgurtes anzeigt und während der Fahrt laufend überwacht.

Wiehl. Durch eine intelligente Ladungssicherung will BPW dazu beitragen, Schadensfälle zu reduzieren und neben den Kosten auch das Unfallrisiko zu senken. Auf der IAA (Halle 26, Stand C31) zeigt der Zulieferer den neuen iGurt: Am Zurrgurt befestigt, zeigt das batteriebetriebene Gerät die jeweilig angelegte Vorspannkraft an und sendet die Daten zusätzlich per Bluetooth auf das Smartphone des Fahrers.

Alarm per Smartphone-App

Lockert sich einer der Zurrgurte, schlägt die Smartphone-App des iGurt-Systems sofort Alarm. Auch eine zu hohe Vorspannkraft, die empfindliches Ladegut beschädigen könnte, wird angezeigt. Eine Batterieladung für das iGurt-Gerät soll rund ein Jahr halten, verspricht BPW.

„BPW lotet systematisch die Möglichkeiten der Digitalisierung des Trailers aus, um die Sicherheit, Transparenz und Kosteneffizienz im Transport zu erhöhen. Das iGurt-System wurde in enger Partnerschaft mit Speditionen entwickelt und erfolgreich in der Praxis getestet“, sagt Torsten Schubert, Leiter Mechatronik bei BPW.

Die Ladungssicherungsdaten lassen sich übrigens nicht nur auf dem Mobilgerät des Fahrers darstellen, sondern können in Zukunft auch in der systemoffenen Telematik-Plattform Cargofleet 3 von Idem Telematics verarbeitet werden.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Ladungssicherung für Lkw und Nutzfahrzeuge, Messe IAA Nutzfahrzeuge, BPW Bergische Achsen, Idem Telematics


WEITERLESEN: