BLG Logistics

BLG Logistics hat 2016 seinen Umsatz in allen drei Geschäftsbereichen gesteigert

©BLG Logistics

BLG Logistics Group knackt Milliarden-Grenze beim Umsatz

Die Bremer BLG Logistics Group hat im vergangenen Geschäftsjahr Wachstum in allen Geschäftsfeldern verzeichnet - besonders die Kontraktlogistik boomt.

Bremen. Die Bremer BLG Logistics Group verzeichnet Wachstum in allen Geschäftsfeldern. Mehr als die Hälfte des um 11,4 Prozent gestiegenen Umsatzes von rund 1,04 Milliarden Euro entfielen 2016 mit 574,5 Millionen Euro auf den Unternehmensbereich Kontraktlogistik, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Erstmals gingen in die Bilanz die Zahlen des 2016 übernommenen Speditionsunternehmens Fortragroup mit ein.

Im sogenannten Geschäftsbereich Contract sind die Autoteile-, Industrie-, Handels- und Seehafenlogistik, speditionelle Dienstleistungen sowie die Logistik für die Offshore-Windindustrie zusammengefasst. Den Vorsteuergewinn gab das Unternehmen mit 30,8 Millionen Euro (plus 3,7 Prozent) an. Damit sei die im Vorjahr gemachte Prognose erreicht worden, sagte Vorstandschef Frank Dreeke.

Deutlich gewachsen ist auch die Gesamtbelegschaft des Konzerns. Die durchschnittliche Zahl der Mitarbeiter sei um 15 Prozent auf 10.046 Beschäftigte gestiegen. Berücksichtigt sei dabei das Hafenumschlagsunternehmen Eurogate, an dem die BLG 50 Prozent hält. Allein in den Geschäftsfeldern Industrie- und Handelslogistik in Bremen sowie am Autoterminal Bremerhaven seien 700 Mitarbeiter eingestellt worden. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KONTRAKTLOGISTIK.

1000px 588px

Kontraktlogistik, BLG Logistics

WEITERLESEN: