zurück zum thema

Aldo vertreibt Schuhe

©Fotolia/brodtcast

Bleckmann übernimmt Logistik für Aldo

Der niederländische Logistikdienstleister, der früher zu TNT gehörte, beliefert bald die Aldo-Schuhgeschäfte. Aldos Logistik zieht dafür von Italien und England in die Niederlande.

Enschede. Der niederländische Logistikdienstleister Bleckmann, der zwischen 2004 und 2014 unter dem Namen TNT Fashion zu TNT gehörte, wird künftig die Logistik für das Europageschäft des kanadischen Schuhhersteller Aldo übernehmen. Zu diesem Zweck will Aldo seine bisherigen Logistikstandorte in Großbritannien und Italien aufgeben und seine Waren am Hauptsitz von Bleckmann in Enschede konzentrieren. Der Umzug soll noch im Sommer beginnen und im Februar 2017 abgeschlossen sein.

Bleckmann soll dann für die Belieferung der Aldo-Geschäfte in Europa sowie die logistische Bearbeitung der europäischen Online-Bestellungen verantwortlich sein. 80 neue Arbeitsplätze könnten dadurch beim niederländischen Logistier entstehen. „Wenn wir uns die Ambitionen der Aldo Gruppe anschauen, nehmen wir an, dass es in Zukunft noch mehr Arbeitsplätze sein könnten“, teilte Bleckmann-Direktor Johan Milliau dem niederländischen Logistikportal Logistiek mit.

Bleckmann gehört zu den führenden europäischen Logistikdienstleistern der Modebranche. 2014 wurde das 1862 gegründete Unternehmen vom belgisch-türkischen Konsortium Belspeed von TNT übernommen. Bleckmann beschäftigt nach eigenen Angaben zurzeit rund 1500 Menschen weltweit und erwirtschaftet jährlich rund 150 Millionen Euro. Die Aldo Group ist ein 1972 gegründeter Schuhhändler aus Montreal in Kanada. Weltweit betreibt Aldo rund 2050 Geschäfte, in Europa abgesehen von Irland und Großbritannien meist im Franchising. In Deutschland arbeitet Aldo eng mit dem Online-Händler Zalando zusammen. (kw)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Niederlande, Belgien und Luxemburg, TNT Express


WEITERLESEN: