Binnenschiff auf dem Rhein

Auf deutschen Flüssen wurden 2013 mehr Güter als im Vorjahr transportiert

©Picutre Alliance/JOKER/Walter G. Allgöwer

Binnenschiffer transportieren 2013 mehr Güter durch Deutschland

Die Binnenschifffahrt hat dem Hochwasser und dem Schleusenwärterstreik getrotzt. Vor allem die Gütermengen aus ausländischen Häfen zogen an.

Wiesbaden. Auf Deutschlands Flüssen und Kanälen sind 2013 trotz Beeinträchtigung durch Hochwasser und Schleusenwärterstreik mehr Güter befördert worden als ein Jahr zuvor. Mit 226,9 Millionen Tonnen transportierten die Binnenschiffer 1,7 Prozent mehr Güter als im Vorjahr (223,2 Mio Tonnen). Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit.

Im ersten Halbjahr hatte das Hochwasser entlang der Elbe die Branche belastet, im zweiten Halbjahr ein Streik der Schleusenwärter. Am stärksten legte im Jahresverlauf die aus ausländischen Häfen kommende Gütermenge zu (plus 4,5 Prozent). Den größten Rückgang gab es beim Durchgangsverkehr (minus 2,6 Prozent). (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte


WEITERLESEN: