Baustelle
Im Gegenzug erhält Bilfinger Berger einen Teil der Maut-Gebühren (Bild: ddp)©ddp

Bilfinger Berger: PPP-Projekt in Millionenhöhe

Der Baukonzern investiert Millionen in Bau von Autobahnen in Norddeutschland und Ungarn

Euro in Autobahnprojekte in Norddeutschland und Ungarn. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, baut ein Konsortium unter seiner Führung ein 73 Kilometer langes Teilstück der A 1 zwischen Hamburg und Bremen sowie eine 65 Kilometer lange Trasse südlich von Budapest (M 6). Der Baubeginn für die beiden Projekte mit einem Investitionsvolumen von 650 und 520 Millionen Euro sei für Ende August geplant, sagte ein Sprecher. Bilfinger Berger beteiligt sich damit an 22 privatwirtschaftlichen Betreiberprojekten und investiert den Angaben zufolge 248 Millionen Euro Eigenkapital. Bei der A 1 übernimmt das von dem Mannheimer Unternehmen geführte Konsortium Finanzierung, Planung, Erweiterung und den Betrieb für 30 Jahre. Im Gegenzug erhält Bilfinger Berger einen Teil der auf der Strecke anfallenden LKW-Mautgebühr. In Ungarn setzt der Konzern sein Engagement an der M 6 fort und baut ein Anschlussstück an die bislang gebaute Schnellstraße. Während der 30-jährigen Betriebsphase erhält er vom ungarischen Staat ein festes Entgelt. (dpa)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: