zurück zum thema
Imagekampagne BGL SVG Kravag Screenshot

Die Website soll vor allem junge Leute ansprechen, die sich für Logistikberufe begeistern

©VR/Screenshot

BGL, SVG und Kravag starten Logistik-Imagekampagne

Die drei Institutionen legen dabei ihren Schwerpunkt auf die Nachwuchswerbung von Auszubildenden und Quereinsteigern für die Logistikbranche.

Frankfurt am Main. Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), die Straßenverkehrsgenossenschaften und die Kravag-Versicherungen haben mit der Freischaltung der Website www.mach-was-abgefahrenes.de eine Imagekampagne für die Nachwuchswerbung in der Logistikbranche gestartet. Das teilten die drei Institutionen diese Woche mit.

Auf der Website werden die Logistik-Ausbildungsberufe – und hier vor allem der des Berufskraftfahrers –vorgestellt. Außerdem ist die Website mit der BGL-Ausbildungsplatzbörse verlinkt. Auch Informationen über die potenziellen Berufschancen für Quereinsteiger sowie über spätere Aufstiegsmöglichkeiten in weiterführenden Logistikberufen werden auf dieser Seite präsentiert. Darüber hinaus hat der BGL einen Youtube-Kanal eingerichtet, über den Jugendliche angesprochen werden sollen

Auch der Verlag Heinrich Vogel, in dem unter anderem das Wochenmagazin VerkehrsRundschau erscheint, hat seit 2012 mit „Hallo Zukunft“ ein Nachwuchs-Initiative initiiert, um junge Menschen für die Berufsbilder im Güter- und Personenverkehr zu begeistern. (eh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MEDIEN UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IN TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Medien und Öffentlichkeitsarbeit in Transport & Logistik, Verband – BGL, Kravag, SVG – Genossenschaft


WEITERLESEN: