Olaf Scholz

Bundesfinanzminister Olaf Scholz könnte die deutsche Wirtschaft durch Steuersenkungen ankurbeln

©Michael Kappeler/dpa/picture-alliance

Bericht: Finanzministerium bereitet Konjunkturprogramm vor

Angesichts der verhaltenen Wirtschaftsprognosen für dieses Jahr planen die Beamten von Minister Olaf Scholz laut einem Medienbericht derzeit Steuersenkungen für Unternehmen.

Berlin. Das Bundesfinanzministerium ist anscheinend derzeit damit beschäftigt, einen Notfallplan für die nächste Rezession auszuarbeiten. Darüber berichtete jetzt der „Spiegel“. Die Beamten wollen Finanzminister Olaf Scholz (SPD) demnach massive steuerliche Erleichterungen vorschlagen, um die Wirtschaft im Falle eines konjunkturellen Abschwungs zu stabilisieren. Dabei denken sie vor allem an Abschreibungsvergünstigungen für Unternehmen, hieß es in dem Bericht, weil sie viel schneller wirken würden als langfristige staatliche Investitionsvorhaben.

Zusätzliche Stimulierung der Wirtschaft versprechen sich die Scholz-Mitarbeiter laut dem „Spiegel“ von Entlastungen bei der Einkommensteuer. Davon könnte auch ein Großteil der Unternehmen profitieren, denn sie ist für mehr als 80 Prozent der Firmen in Deutschland die Unternehmensteuer. Nach den Überlegungen im Bundesfinanzministerium sollen die Tarife der Einkommensteuer auf breiter Front sinken. Dadurch hätten auch Arbeitnehmer mehr Geld zur Verfügung, hieß es. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik

WEITERLESEN: