Baustelle am neuen Berliner Hauptstadtflughafen
847px 413px

Die Dauerbaustelle BER zieht sich noch immer in die Länge

©Picture Alliance/dpa/Patrick Pleul

BER: Sprinkler werden im vierten Quartal fertig

Die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg wird möglicherweise erneut verschoben. Die Nachbesserungen beim Brandschutz dauern bis Ende des Jahres.

Berlin. Der Zeitplan für eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens im kommenden Jahr wird enger. Grund sind Probleme beim Brandschutz. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, dauern die Arbeiten an der Sprinkleranlage voraussichtlich bis zum vierten Quartal dieses Jahres. Schon in einem Monat sollen dagegen die Mängel an den Brandschutztüren behoben sein.

Eröffnung 2018 erneut in Gefahr?

Weil Türen sich nicht ausreichend elektronisch steuern ließen und Wasserrohre zu einem Teil der Sprinkler zu klein waren, war das Ziel aufgegeben worden, den Flughafen in diesem Jahr zu eröffnen. Denn nach dem Bauende folgen noch übergreifende Prüfungen, Abnahmen, der Probebetrieb und der Umzug vom bisherigen Flughafen Tegel.

Der „Tagesspiegel“ hatte aus Unternehmensunterlagen gefolgert, dass auch die von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup angestrebte Eröffnung 2018 nicht mehr möglich sei. Der Flughafen nahm das Ziel am Donnerstag jedoch nicht zurück. Lütke Daldrup hatte angekündigt, im Sommer einen Eröffnungstermin zu nennen. (dpa)

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Flughafen Berlin-Brandenburg – Luftfracht