Belgien

Bei einer gezielten Lkw-Kontrolle wurden in Belgien bei 25 der 34 überprüften Fahrzeuge Verstöße gegen die Maut festgestellt (Symbolfoto)

©Dursun Aydemir/AA/dpa/picture-alliance

Belgien: Vier Lkw-Fahrer ohne Mautgerät erwischt

Vier Lkw-Fahrer mussten in Belgien vor Ort eine Strafe in Höhe von 800 Euro bezahlen, weil sie ohne Mautgerät unterwegs waren.

Gent. Bei einer gezielten Lkw-Kontrolle auf der belgischen Autobahn E17 bei Kalken östlich von Gent sind bei 25 der 34 überprüften Fahrzeuge Verstöße gegen die Regeln der kilometerabhängigen belgischen Lkw-Maut festgestellt worden. Vier Lkw Fahrer waren ohne Mautgerät (OBU) unterwegs. Die Kontrolle war von dem belgischen Lkw-Mautbetreiber Viapass zusammen mit der flämischen Steuerbehörde durchgeführt worden.

Dabei wurden die Fahrzeuge gezielt aus dem Verkehr gezogen, nachdem sie zuvor durch ein Kontrolltor gefahren und von Spezialkameras überprüft worden waren. Die Aufnahmen hatten jeweils Auffälligkeiten bei den Lkw bezüglich der Lkw-Maut signalisiert. Die vier Fahrer der Lkw ohne Mautgerät mussten vor Ort eine Strafe von 800 Euro bezahlen. Insgesamt wurden laut Viapass bei den Kontrollen Bußgelder in Höhe von 22.694 Euro verhängt. (kw)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Lkw-Maut in Europa


WEITERLESEN: