Handschlag

Mit dem Deal übernimmt Alders unter anderem den Fuhrpark, die beiden Standorte sowie Mitarbeiter und Geschäftsführung von Transport Vandenbroeck

©tsyhun/Fotolia

Belgien: Alders übernimmt Transport Vandenbroeck

Das belgische Transportunternehmen setzt mit der Übernahme des Spezialisten für Gefahrguttransporte seine bisherige Wachstumsstrategie fort.

Overpelt. Das belgische Straßengüter-Transportunternehmen Alders Transport hat den ebenfalls aus Belgien stammenden Spezialisten für Gefahrguttransporte Transport Vandenbroeck übernommen. Beide Unternehmen sind international und auch auf dem deutschen Markt vertreten. Der gesamte Fuhrpark von gut 40 Fahrzeugen, die beiden Standorte von Transport Vandenbroeck in Belgien und Luxemburg sowie Mitarbeiter und Geschäftsführung werden von Alders übernommen.

Alders setzt damit seine Wachstumsstrategie fort. 2016 hatte das Unternehmen aus dem nordostbelgischen Overpelt Krüger Transport aus Dortmund übernommen und in Dortmund seinen Deutschlandsitz eingerichtet. In den vergangenen zwei Jahren übernahm Alders die belgischen Transportunternehmen Marcel Depaire und den Spezialisten für Chemietransporte Haesaerts Intermodal.

„Transport Vandenbroeck soll innerhalb der Alders Gruppe das Herzstück für Transport und Logistik von Gefahrgütern und chemischen Produkten aller Art werden“, umreißt Alders CEO Roel Smets die Zukunft von Vandenbroeck unter dem Dach von Alders.

Alders Transport wurde 1936 gegründet und besitzt heute nach eigenen Angaben 420 Zugmaschinen, 650 Sattelauflieger und beschäftigt 450 Mitarbeiter. Außer in Dortmund betreibt Alders auch noch eine Auslandsniederlassung in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Alders Gruppe einen Umsatz von mehr als 85 Millionen Euro. (kw)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Niederlande, Belgien und Luxemburg, Logistikregionen & Standorte, Markt für Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: