zurück zum thema
Diesel

Nach wie vor dominiert bei Nutzfahrzeugen der Dieselantrieb (Symbolbild)

©Marijan Murat/dpa/picture-alliance

Bei Lkw dominiert der Dieselantrieb

Der Anteil von Nutzfahrzeugen mit alternativen Antrieben steigt zwar, nach wie vor aber dominiert bei den Neuzulassungen der Dieselantrieb.

Berlin. Bei den Neuzulassungen von Lastkraftwagen inklusive leichter Nutzfahrzeuge mit weniger als 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ist die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge von 2435 im Jahr 2016 auf 9269 im Jahr 2020 gestiegen, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervorgeht. Der überwiegende Anteil der 2020 neuzugelassen Lkw hat nach wie vor einen Dieselantrieb (92,48 Prozent). 2016 lag der Anteil der neuzugelassene Lkw mit Dieselantrieb bei 95,83 Prozent.

Bei Sattelzugmaschinen dominiert laut den Parlamentsnachrichten zufolge ebenfalls der Dieselantrieb. Von 36.967 Sattelzugmaschinen fuhren 2016 36.916 mit Diesel (99,86 Prozent). Im Jahr 2020 lag der Anteil der neuzugelassen Sattelzugmaschinen mit Dieselantrieb bei 94,61 Prozent. Bei den alternativen Antrieben lag 2020 laut der Bundesregierung Erdgas (CNG) mit 1079 Fahrzeugen (4,06 Prozent) vorn. Lediglich fünf neuzugelassene Sattelzugmaschinen verfügten über einen Elektroantrieb. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SCHWERE TRANSPORTER & KLEINLASTER 3,5 BIS 7,49 T.

1000px 588px

Schwere Transporter & Kleinlaster 3,5 bis 7,49 t, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Hybrid- und Elektro-Lkw, Markt für Lkw & Nutzfahrzeuge, Grüne Logistik & Umweltschutz


WEITERLESEN: