Grenzkontrolle, Kiefersfelden, Lkw

Am Grenzübergang Kiefersfelden/Kufstein soll auch der Güterverkehr weiterhin stichprobenartig kontrolliert werden

©Sven Hoppe/dpa/picture-alliance

Bayerns Regierung will Grenzkontrollen verlängern

Innenminister Joachim Herrmann will sich bei der Bundesregierung dafür stark machen, die Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze von Mai an um sechs Monate zu verlängern.

München. Die bayerische Staatsregierung hat sich für eine Verlängerung der Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich ausgesprochen. Innenminister Joachim Herrmann wolle sich bei der Bundesregierung dafür stark machen, die Kontrollen von Mai an um sechs Monate zu verlängern, teilte das Ministerium am Dienstag nach einer Kabinettssitzung mit.

„Grenzkontrollen sind aus migrations- und sicherheitspolitischen Gründen leider weiterhin notwendig, da nach wie vor kein ausreichender Schutz der EU-Außengrenzen gewährleistet ist“, sagte der Minister. Noch immer würden zu viele Menschen illegal einreisen und sich Kriminalität über Grenzen hinweg ausbreiten. Im vergangenen Jahr wurden der Bundespolizei zufolge mehr als 6000 Menschen von Bayern nach Österreich zurückgeschickt. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ÖSTERREICH – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Österreich – Transport & Logistik, Verkehrspolitik Deutschland

WEITERLESEN: