zurück zum thema
Internet Betrug

Betrüger verschicken aktuell wieder gefälschte E-Mails zur Corona-Soforthilfe an Unternehmen (Symbolbild)

©Yuri Arcurs/Fotolia

Bayerisches Wirtschaftsministerium warnt vor betrügerischen E-Mails

Bereits Anfang Mai waren vermeintlich vom Ministerium versendete E-Mails mit dem Betreff „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“ im Umlauf. Dabei handelt es sich um keine Mails vom Ministerium, sondern um Betrug.

München. Das Bayerische Wirtschaftsministerium warnt Unternehmen vor gefälschten E-Mails zur Corona-Soforthilfe. Wie bereits Anfang Mai gehe es um eine vermeintlich vom Ministerium versendete E-Mail mit dem Betreff „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“. Darin werden Unternehmen aufgefordert, eine Bescheinigung für das Finanzamt über erhaltene Soforthilfen auszufüllen und an den Absender zurückzusenden. Als weitere Anlage ist der E-Mail eine vermeintliche „Rechtsbelehrung“ beigefügt, die sich an Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen richtet. Es handelt sich um eine gefälschte Nachricht, das Bayerische Landeskriminalamt ist eingeschaltet.

Das Wirtschaftsministerium fordert alle Empfänger dieser E-Mail auf, die Nachricht zu ignorieren. Offizielle E-Mails zur Soforthilfe stammen laut Wirtschaftsministerium von der E-Mail-Adresse noreply@soforthilfe-corona.bayern. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CORONA EPIDEMIEN & SEUCHEN – TRANSPORT UND LOGISTIK.

1000px 588px

Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik, Kriminalität und Sicherheit in Transport & Logistik


WEITERLESEN: