zurück zum thema
BAG-Kontrolle

Das BAG führt regelmäßig Kontrollaktionen, zum Beispiel zu den Kabotagebestimmungen, durch (Symbolbild)

©Sven Kaestner/AP Photo/dpa/picture-alliance

BAG stockt Personal für mehr Kontrollkapazitäten auf

Das Bundesamt für Güterverkehr hat in den ersten Monaten des Jahres 2021 eine Aufstockung des Kontrollpersonals um 42 neue Mitarbeiter erreicht. Weitere Einstellungen sind geplant, was vor allem für mehr Sicherheit auf der Straße sorgen soll.

Köln. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) ist derzeit im Rahmen bundesweiter Besetzungsverfahren dabei, die Kontrollkapazitäten im Straßenkontrolldienst (SKD) weiter auszubauen. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des BAG hervor. Das erste Großvorhaben, das Ende 2019 gestartet ist, umfasst demnach 51 Einzelausschreibungen sowie rund 250 Auswahlgespräche im gesamten Bundesgebiet. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen seien die Verfahren in 2020 bis heute unter Berücksichtigung sorgfältiger Sicherheits- und Hygienekonzepte unvermindert fortgesetzt worden, so dass das erste Großvorhaben laut BAG vor einem erfolgreichen Abschluss steht.

Mit 31 Einstellungen zum 1. Januar 2021 sowie 11 weiteren Einstellungen zum 1. April 2021 konnte laut BAG in den ersten Monaten des Jahres 2021 eine signifikante Aufstockung des Kontrollpersonals um 42 neue Mitarbeiter erreicht werden. Die im Rahmen des Großverfahrens in den Jahren 2020 und 2021 gewonnenen Kontrolleure befinden sich derzeit in der Einarbeitung und werden laut BAG über aufwändige Schulungs- und Praxismodule an die komplexe Fachmaterie des SKD herangeführt.

Mit der eigenen Ausbildung wird laut BAG für einen hochspezialisierten, nachhaltigen Personalstamm gesorgt. Die nächsten Einstellungen sind am 1. Juli 2021 und 1. Oktober 2021 geplant.

Mehr Personal für mehr Sicherheit auf der Straße

Parallel läuft seit Ende 2020 ein zweites Großverfahren, mit dem weitere rund 30 Dienstposten im SKD an mehreren dienstlichen Wohnsitzen bundesweit besetzt werden sollen. Auch hierfür setze das BAG die der Personalwirtschaft zur Verfügung stehenden Kapazitäten in unverminderter Priorisierung ein.

Mit der Verteilung der Neueinstellungen auf acht Außenstellenbereiche soll eine nachhaltige Verbesserung der Kontrollabdeckung im gesamten Bundesgebiet bewirkt werden und so der Beitrag des SKD zur Aufrechterhaltung der Sicherheit auf deutschen Straßen und zur Funktionsfähigkeit des Straßengüterverkehrs weiter ausgebaut werden. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Verkehrssicherheit, Behörde – BAG


WEITERLESEN: