zurück zum thema

Die Fahrzeuge wurden auf Einhaltung der Kabotagevorschriften sowie der Lenk- und Ruhezeiten überprüft

©Axel Granzow / VerkehrsRundschau

BAG: Schwerpunktkontrollen im Harz

Gemeinsam mit der Polizei sowie der Finanzkontrolle Schwarzarbeit hat das Bundesamt für Güterverkehr bei einer Kontrollaktion mehrere Verstöße festgestellt und Bußgelder verhängt.

Köln. Am 5. und 6. Oktober hat das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) im Großraum Harz Schwerpunktkontrollen zur Überwachung der Kabotagebestimmungen sowie zur Technischen Unterwegskontrolle (TUK) durchgeführt. Insgesamt 18 Kontrollbeschäftigte der Außenstelle Erfurt haben dabei an einer behördenübergreifenden Kontrollaktion in Nord-Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt teilgenommen. Die Kontrollen des BAG fanden an neun Kontrollstellen statt.

Dabei wurden nach Angaben des BAG 50 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagevorschriften sowie der Lenk- und Ruhezeiten überprüft. Bei 19 Fahrzeugen wurden Verstöße festgestellt. In einem Fall wurde ein Verstoß gegen die Kabotagevorschriften festgestellt. Überladungen bzw. technische Mängel haben laut BAG dazu geführt, dass die Kontrollbeschäftigten vier Fahrern die Weiterfahrt untersagten. Es wurden vier Sicherheitsleistungen in einer Gesamthöhe von 2043,50 Euro erhoben.

Seitens der Polizei wurden weitere 58 Holztransporter kontrolliert und 35 davon unter anderem aufgrund von Verstößen gegen Straßenverkehrs- und Fahrpersonalvorschriften beanstandet. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit fand in zwei Fällen Anhaltspunkte für weitere Ermittlungen wegen möglicher Verstöße gegen das Mindestlohngesetz. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Niedersachsen, Logistikregion Sachsen und Sachsen-Anhalt, Digitaler Tachograf Lenk- und Ruhezeiten, Behörde – BAG


WEITERLESEN: