zurück zum thema
BAG-Kontrolle

Das BAG kontrolliert Lkw unterwegs stichprobenartig und auf Verdacht

©Sven Kaestner/AP Photo/dpa/picture-alliance

BAG hat 477 Digitacho-Manipulationen festgestellt

Nach Angaben der Bundesregierung auf eine FDP-Anfrage beanstandeten die Kontrolleure des Bundesamtes für Güterverkehr im Jahr 2017 insgesamt 477 Fahrzeuge, weil am Fahrtenschreiber getrickst worden ist.

Berlin. Im Jahr 2017 haben die technischen Kontrolleure des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) insgesamt 477 Fahrzeuge aufgrund von Verstößen in Zusammenhang mit Manipulationen des digitalen Tachografen beanstandet. Davon lag bei 149 beanstandeten Fahrzeugen ein Straftatverdacht vor. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor.

In der Antwort heißt es weiter, digitale Tachografen würden von den BAG-Kontrolleuren einbehalten, wenn ein Verdacht auf eine Manipulation mittels Manipulationssoftware vorliege. Bei den registrierten Verstößen werde aber nicht nach der Art der Manipulation unterschieden, sodass keine Zahlen für die Häufigkeit der Nutzung von Manipulationssoftware vorlägen. In den vergangenen Jahren hatten Bundesregierung und BAG berichtet, dass durchschnittlich jeder vierte Digitacho in Lkw manipuliert ist. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KRIMINALITÄT UND SICHERHEIT IN TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Kriminalität und Sicherheit in Transport & Logistik, Digitaler Tachograf & Lenk- und Ruhezeiten, Behörde – BAG


WEITERLESEN: