zurück zum thema
kein

Das Bundesverkehrsministerium fördert mit dem EEN-Programm die Anschaffung von Lkw mit alternativen Antrieben

©Alternoil

BAG-Förderprogramm für saubere Lkw ist ausgeschöpft

Aufgrund der eingegangenen Anträge kann das Bundesamt für Güterverkehr keine Zuschüsse mehr für die Anschaffung energieeffizienter und/oder CO2 -armer schwere Nutzfahrzeuge zusagen.

Köln/Berlin. Die staatlichen Zuschüsse aus dem Förderprogramm „Energieeffiziente und/oder CO2 -arme schwere Nutzfahrzeuge“ (EEN) sind bereits ausgeschöpft. Das berichtete jetzt der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) mit Verweis auf das zuständige Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Demnach sind die zur Verfügung stehenden Fördergelder durch die bisher erlassenen Bewilligungen des BAG gebunden und somit stehe kein Budget für weitere Bescheidungen zur Verfügung. Sobald Haushaltsmittel erneut vorhanden seien, können weitere Anträge positiv beschieden werden.

Für das Förderprogramm können Unternehmen seit dem 19. Juli 2018 staatlich Zuschüsse für die Anschaffung von Lkw und Sattelzugmaschinen mit Erdgasantrieb (CNG), Flüssigerdgasantrieb (LNG) oder Elektroantrieb beantragen, die für den Güterkraftverkehr bestimmt sind und deren zulässiges Gesamtgewicht mindestens 7,5 Tonnen beträgt. Der Staat beteiligt sich je nach Antriebsart mit 8000 bis 40.000 Euro an den Investitionsmehrkosten pro Fahrzeug. „EEN“ ist bis Ende 2020 befristet und hat ein Volumen von 10 Millionen Euro pro Jahr. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special CO2 UND LUFTSCHADSTOFFE IN TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik, Förderprogramme Transport und Logistik, Behörde – BAG


WEITERLESEN: