Lager, Logistik

Das Berufsbild "Fachkraft für Lagerlogistik" hat im Vergleich zu anderen Berufen ein eher schlechtes Image

©Daniel Ingold/Westend61/picture-alliance

Ausbildungsberuf "Fachkraft für Lagerlogistik" hat schlechtes Image

Das Bundesamt für Berufsbildung hat das Ansehen verschiedener Ausbildungsberufe genauer unter die Lupe genommen. Die „Fachkraft für Lagerlogistik“ belegt nur den viertletzten Platz.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Bonn. Der Ausbildungsberuf „Fachkraft für Lagerlogistik“ hat in der Gesellschaft ein eher schlechtes Ansehen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Bundesamtes für Berufsbildung (BIBB), das die 25 am stärksten besetzen Ausbildungsberufe hinsichtlich ihres Images genauer unter die Lupe genommen hat. Die Fachkräfte für Lagerlogistik belegten hierbei nur den vierletzten Platz. Ein noch schlechteres Ansehen haben lediglich die Berufe „Fachverkäufer/-innen im Lebensmittelhandwerk“, „Koch/Köchin“ und „Verkäufer/Verkäuferin“. 

Die Gründe, warum bestimmte Ausbildungsberufe höher oder weniger hoch angesehen sind, sind laut BIBB vielfältig. Eine Rolle spielen jedoch unter anderem das Einkommen sowie die Ausgestaltung der Tätigkeiten. Weitere Faktoren können die Belastung sowie die Jobsicherheit sein. 

Das beste Ansehen haben die Ausbildungsberufe „Fachinformatiker/-innen“, „Mechatroniker/-innen“ sowie Industriekaufleute. Die Erhebung wurde als Telefonbefragung mit rund 9000 Personen durchgeführt. Die Befragten wurden dabei gebeten, für fünf zufällig aus 402 ausgewählten Berufen anzugeben, welches Ansehen diese Berufe ihrer Meinung nach heute in Deutschland haben. (sno)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE IN TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Fach- und Führungskräfte in Transport & Logistik, Lagerfachkraft

WEITERLESEN: