zurück zum thema
Drohne Paket

Immer mehr Unternehmen prüfen den Einsatz von Drohnen zur Warenzustellung

©Fotolia/Frank Boston

Auch Google plant Warentransport per Drohne

Der Konzern will ab 2017 in den USA Drohnen zur Paketauslieferung einsetzen und führt bereits erste Gespräche mit der Luftaufsicht.

Mountain View/USA. Neben Amazon und der Deutschen Post hat nun auch Google Versuche gestartet, Pakete per Drohne auszuliefern. Wie verschiedene Medien, darunter die Wirtschaftswoche, berichten, plant der Google-Mutterkonzern Alphabet bereits ab 2017, Pakete in den USA mit Drohnen zuzustellen. Der Konzern sei bereits in Gesprächen mit der Luftaufsicht, um ein wirksames Kontrollsystem für Drohnenflüge in einer Höhe von unterhalb 150 Metern zu entwickeln, heißt es in dem Bericht.

Der US-Konzern arbeitet darüber hinaus an einem weiteren Projekt. Dabei sollen keine Waren, aber das Internet über Ballons oder Satelliten in entlegene Gebiete gebracht werden. Ein großer Praxistest ist für das kommende Jahr in Indonesien geplant. Die mit Antennen ausgestatteten Ballons schweben dabei in einer Höhe von rund 20 Kilometern. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DROHNEN FÜR TRANSPORT, PAKET UND LOGISTIK.

1000px 588px

Drohnen für Transport, Paket und Logistik, Amazon Logistik, Deutsche Post DHL


WEITERLESEN: